Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) will die Kölner D&O Versicherung VOV die Abwicklung von Schadensfällen in der Managerhaftpflicht grundlegend erneuern. „Lernende Maschinen sollen künftig den gesamten Prozess der Schadensregulierung vereinfachen und beschleunigen“, kündigte der VOV-Geschäftsführer Diederik Sutorius am Donnerstag in Köln anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Unternehmens an.

Als spezialisiertes Unternehmen mit klarer Fokussierung auf Managerhaftung sowie einem großen Netzwerk habe die VOV sehr gute Chancen, diese technologische Innovation für das eigene Geschäft nutzbar zu machen, zeigte sich Sutorius überzeugt. Die VOV verfüge nicht nur über das notwendige technologische Know-how. Es gebe auch ausreichend Datenmaterial von zahlreichen Versicherungsfällen der vergangenen 20 Jahre, um die Einsatzmöglichkeiten von selbstlernender Software zu testen und gegebenenfalls den Anforderungen der Schadensregulierung anpassen zu können.

In einem Pilotprojekt mit dem Münchener IT-Spezialisten Beck et al. Services GmbH wird derzeit getestet, wie mit KI über viele Jahre schwelende, hochkomplexe Schadensfälle in der Managerhaftung kontrollierter abgewickelt werden können. Voraussetzung für diesen Schritt war die Installierung eines eigenen IT-Systems bei der VOV, auf die nun weiterführende Software aufgesetzt werden kann. „Wir machen derzeit einen Probelauf mit ausgewählten Schadenakten und schauen uns an, wie wir für sie relevante Regeln bauen“, erläuterte der Inhaber von Beck et al., Siegfried Lautenbacher, das KI-Projekt. Damit könnten beispielsweise dokumentierte Aussagen in den Akten auf Widersprüche hin untersucht werden. Diese entstehen durch Befragungen, die zeitlich sehr weit auseinander liegen.

Die dafür notwendige sprachliche Kompetenz und Kombinierfähigkeit kann nicht von bereits entwickelter intelligenter Software geleistet werden. „Die Software muss erst noch für die deutsche Sprache optimiert werden und das deutsche Versicherungsrecht kennenlernen“, ergänzte der IT-Spezialist. Ein eigenes System bietet der VOV auch eine Reihe von Vorteilen: Die neu gewonnen Zusammenhänge werden ausschließlich durch eine eigene Software erhoben und im VOV Rechenzentrum gespeichert. „Auch das ist für die hochsensiblen Daten, die Rahmen von Managerhaftungsfällen gesammelt werden, eine unerlässliche Voraussetzung“, betonte Sutorius.

Dass Versicherungsmitarbeiter langfristig durch lernende Maschinen ersetzt werden könnten, sieht der Versicherungsexperte hingegen nicht. „Bei dem gemeinsamen Piloten wollen wir Verfahren entwickeln, die den Schadensbearbeiter unterstützen“, erläuterte Sutorius. „Die schlussendliche Bewertung von Schadensfällen wird auch in Zukunft nicht ohne menschlichen Verstand auskommen.“